PDF-Lücke: Schlimmer als angenommen

Nach dem Microsoft diese Woche notfallmässig ein Update für die LNK-Lücke bei Windows herausbringen musste, könnte auch Apple bald zu einem solchen Schritt gezwungen sein. Bekannt geworden ist die Lücke mit dem Anfangs Woche veröffentlichten Safari-Jailbreak (jailbreakme.com), der eine Sicherheitslücke in Apples selbst entwickeltem PDF-Viewer ausnützt und so die Kontrolle über das Gerät übernehmen kann. Das reicht von Ausspähen von Daten bis zum gezielten Formatieren eines Geräts, Grund genug also, dass Apple möglichst bald Abhilfe schafft. Wer das iPhone gejailbreakt hat kann mit einem Tool, das biei jedem Öffnen eines PDF eine Warnung anzeigt, ein wenig Abhilfe schaffen. Ein wirksamer Schutz ist aber auch das nicht. Seid in nächster Zeit auf jeden Fall auf der Hut vor verdächtigen PDF-(Links).

Inzwischen kursieren viele Videos im Netz, in welchem iPhone-Demo Geräte in einem Apple Store gejailbreakt werden:

Letzte Artikel

Mit Schweizer ARuler-App Distanzen Messen

Ausmessen ohne zu bewegen. ARuler (AppStore-Link) ist eine Augmented Reality App von Patrick Balestra. Der Tessiner bietet mit ARuler eine App zum Ausmessen von Längen direkt mit dem iPhone. Sogar Flächen und ...

Weiterlesen
Promo