SBB Lokführer dürfen ihr iPad nicht auf iOS 7 aktualisieren

SBB Lokführer dürfen ihr iPad nicht auf iOS 7 aktualisieren

Die Lokführer der SBB arbeiten seit kurzem mit dem iPad und nutzen dieses für Dienstpläne, Reglemente und den internen Informationsaustausch. Anfang August haben wir ausführlich über das LEA 3 (Lokführer Electronic Assistant), dem iPad im Führerstand, berichtet.

Lokführer welche ihr iPad auf die neuste iOS-Version aktualisiert haben, kämpfen seither mit Problemen bei den SBB-Apps. SBB Sprecher Christian Ginsig hat dies gegenüber von 20 Minuten bestätigt.
Die Dienst- und Fahrplan-App funktioniert einwandfrei. Nichtfunktionierende Apps sind die Info-App für Lokführer und eine welchen den SBB-Angestellten Zugang zur SBB-Dokumentensammlung gibt. Für den Zugverkehr hat das ganze keine Auswirkung.

„Das Problem liegt bei der Informatikabteilung der SBB und nicht bei Apple“, sagt Ginsig weiter. Es werde an einem Update gearbeitet, allerdings kann noch nicht gesagt werden wann dieses den SBB Angestellten zur Verfügung gestellt werde.

Kostenloses Smartphone für alle SBB Angestellten
Anderes Thema: bis Ende 2014 will die SBB alle Angestellten mit einem Smartphone ausstatten. Zur Zeit werden Geräte von Samsung getestet, auch das Apple iPhone könnte den Zuschlag erhalten. Noch ist nicht entschieden welcher Hersteller den Zuschlag für rund 12’000 Smartphones erhält.

Das Projekt wird von den SBB „Mitarbeitende verbinden“ genannt. Es geht darum Abläufe zu beschleunigen und Mitarbeitende besser zu integrieren. Diverse von den SBB entwickelte Apps werden dann die Mitarbeiter unterstützen und den einfachen Informationsaustausch ermöglichen. Das Smartphone darf auch Privat genutzt werden.

sbb-smartphone1 sbb-smartphone2 sbb-smartphone3

Ausgeschrieben wurde die Beschaffung von rund 12’000 Smartphones und 8000 Tablets am 1. Oktober 2013.
Ausserdem werden zirka 7500 Geräte für die Ablösung der bestehenden GSM-R-Handys von Samsung benötigt, sowie 3500 Geräte als Nachfolger der bestehenden Zugpersonalgeräte. Das finanzielle Volumen des Auftrags dürfte schätzungsweise im tiefen zweistelligen Millionenbereich liegen.

(via inside-it)

  • Ähnliche Artikel
    • eritro

      Na ja, ich bleibe auch auf iOS 6.1.2, da ich nicht auf den Jailbreak verzichten will.

    Letzte Artikel

    Apple TV mit 4K in der Pipeline?

    Bei der aktuellen Apple TV Generation, welche im September 2015 vorgestellt wurde, fehlt die Möglichkeit 4K Filme abzuspielen. Genau diese Funktion wird schon länger erwartet. Nun scheint Apple damit beschäftigt zu sein, ...

    Weiterlesen

    Biocase: iPhone Hülle aus Mais, Zucker und Rizinusöl

    Biocase: der ökologische Gedanken im Vordergrund, mit dieser Idee will der Obwaldner Dominic Zajonc gegen herkömmliche iPhone Hüllen ankämpfen. Dominic Zajonc, studiert an der Hochschule Luzern – Technik und Architektur Maschinenbau und steht kurz ...

    Weiterlesen
    Promo