iOSiPhone

Apple Augmented Reality: das ist mit ARKit möglich

Mit dem ARKit stellt Apple in iOS 11 eine Schnittstelle für Augmented Reality Apps bereit. 3D Elemente lassen sich in die mit dem iPhone / iPad erfasste Umgebung platzieren. Entwickler sind bereits fleissig am ausprobieren. Dies zeigen die unten eingebetteten Videos.

Apple stellt eine neue Plattform für Entwickler vor, um sie dabei zu unterstützen hochwertige AR-Erlebnisse auf iPhone und iPad zu bringen, indem sie die eingebaute Kamera, die leistungsstarken Prozessoren und die Bewegungssensoren in iOS-Geräten nutzen. ARKit ermöglicht es Entwicklern sich die neuesten Bilderkennungstechnologien zu erschließen, um für interaktives Gaming, immersive Shopping-Erlebnisse, Industriedesign und weitere Anwendungsfelder detaillierte und überzeugende virtuelle Inhalte in Szenen der realen Welt einzubauen.

Spielerische Elemente oder Spiele in neuen Dimensionen lassen sich so realisieren. Aber auch Informationen zu Sehenswürdigkeiten oder eine erweiterte Stadtführung kann eine zukünftige Lösung mit ARKit sein. Apps dazu erscheinen frühstens im Herbst, zusammen mit iOS 11.

iPhoneBlog