Apple WatchiPhoneReview

Review: Apple Watch Series 3 Cellular

frei und doch verbunden

Apple Watch Series 3 GPS+Cellular im Test

Zusammen mit dem Swisscom inOne Abo und MultiDevice ist die Apple Watch online, auch wenn das iPhone nicht dabei ist. So herrlich bequem es klingt, so ist es auch. Sehr einfach eingerichtet; über Mobilfunk in der Apple Watch-App auf dem iPhone.

Der Weg führt zum Swisscom Cockpit mit der Übersicht der eigenen Geräte. Nun noch die Option Zusatzgerät abschliessen – fertig. Der Mobilfunkplan für die Apple Watch Series 3 Cellular wird innerhalb wenigen Minuten aktiviert.

Auch mit einem Sunrise Freedom oder Mobile Unlimited Abo gibt es mit der extra SIM watch Option die Möglichkeit die Funktionen der Apple Watch Series 3 völlig auszuschöpfen. Das Einrichten verläuft ähnlich einfach.

  • Weitere Infos zu dem Swisscom und Sunrise Angeboten gibt es hier

Ein Tag ohne iPhone – trotzdem verbunden

Ohne iPhone geht es nun auf den Weg ins Fitnesscenter, für Sport im Freien ist es ein wenig kalt. Im Treppenhaus ist die Apple Watch noch mit dem iPhone verbunden. Beim Briefkasten noch knapp mit dem eigenen WLAN, unterwegs dann automatisch per 4G.

Die Apple Watch klingelt, der Kollege fragt ob wir uns noch zum Kaffee treffen. Der Gesprächspartner ist über die eingebauten Lautsprecher gut zu verstehen. Jedoch ist es nicht sehr bequem den Arm ständig vor das Gesicht zu halten, daher habe ich die AirPods aus dem Ladecase genommen und so telefoniert. Viel bequemer. Auch die Sprachqualität ist dank den zwei AirPods, welche Hintergrundgeräusche reduzieren, besser.

Die Apple Watch kennt das WLAN-Netz des Kollegen und hat sich bei ihm damit verbunden.
2,4 GHz WLAN-Netze welches das iPhone kennt, kein Profil oder Passwort benötigen, kennt auch die Apple Watch. Nach der Stärkung geht es weiter – doch noch ins Fitness.

Unterwegs noch kurz die Mails überprüfen und die iMessage Nachrichten lesen. Antworten geht per Siri, Emoji oder Kritzeln. Vorgefertigte Antworten können ebenfalls gewählt werden. Kritzeln bedeutet, dass du Buchstabe für Buchstabe mit dem Finger auf das Display schreibst – auch Schweizerdeutsch.

Nun im Fitnesscenter noch rasch das Sport Loop-Band (hier das Fazit dazu) gegen das Sportarmband tauschen. Sicherheitshalber. Trainings-App starten und los. Unterstützende Trainingsgeräte, hier jene von TechnoGym, verbinden sich mit der Apple Watch.

Apple Music liefert dabei über die AirPods Musik zur Motivation.

Sport macht durstig. Am Automaten wird per Apple Pay ein Shake gekauft. Schnell und sicher.

Nach dem Training Push-Benachrichtigugnen auf der Apple Watch checken. Auch wenn das iPhone zuhause liegt, werden alle Benachrichtigungen von Apps auf der Apple Watch angezeigt. Alles muss ist jetzt nicht beantworten, mit der neuen Apple Watch Series 3 Cellular soll auch etwas mehr Unabhängigkeit und Freiheit mitgegeben werden. Nicht ganz so dringende Sachen verschiebe ich auf den Abend.

Auf dem Nachhauseweg noch etwas Musik über Apple Music streamen und per Home-App bereits mal das Licht aktivieren. Auch die myStrom-App funktioniert unterwegs.

Die Schwierigkeit sind Dritt-Apps. Nicht alle lassen sich unterwegs starten. Die App muss direkt für Cellular optimiert sein, meint ansonsten, dass das iPhone in der Nähe ist und will die Informationen von dessen Gerät holen. Unterwegs funktionieren Apps wie ShazamNike+ Run Club, CARROT weatherBBC News und WeChat. Leider brauchen andere Apps das iPhone.

Der Akkuverbrauch schwankt von Tag zu Tag. Einen ganzen Tag hält die Apple Watch jeweils durch. Vielfach wirklich ganze zwei Tage. Ein intensiver Tag mit Apple Music und Telefonieren nagt am Akku. Nach einem solchen Beispieltag zeigt der Akkustand am Abend noch um die 10% an.

Das alles “nur” mit der Apple Watch Series 3 Cellular, das iPhone liegt zuhause mit dem WLAN verbunden!

Fazit

Einfacher, als an einem Beispieltag erklärt, geht es fast nicht. Einrichten und das automatische Umschalten von WLAN, Bluetooth und 4G funktioniert einwandfrei und spielend einfach. So muss es sein.

Unterwegs funktioniert alles wie es soll. Apple Music liefert frischen Sound, Anrufe und iMessage (SMS/MMS) werden auf die Apple Watch Series 3 Cellular übermittelt. Die Sprachqualität (Swisscom) ist gut. Zum Musik hören benötigst du Bluetooth Kopfhörer, hier haben sich die AirPods angeboten. Auch zum Telefonieren sind diese empfohlen

Apps wie myStrom, Apple Karten, Wetter, Mail, Kalender und die oben erwähnten, funktionieren unterwegs im Mobilfunknetz.

Negativ ist, dass nicht alle Apps funktionieren. Gewisse Apps wie Twitter, Instagram, hue, Threema und Telegram benötigen das iPhone in direkter Nähe. Leider ist das auch im AppStore den Apps nicht zu entnehmen – noch nicht.

SOS

Separat möchte ich die SOS-Funktion erwähnen. Auch ohne iPhone, dank Cellular, kannst du unterwegs einen Notruf absetzen. Drücke lange auf die Seitentaste und wähle Notruf SOS. Ideal wenn du ohne iPhone unterwegs bist. iPhone Akku leer? Die Apple Watch sendet einen Notruf dennoch ab. Anwendungspunkte gibt es einige.

Durch die Mobilfunkverbindung kannst du mit SOS schnell Hilfe rufen, sogar wenn du weit weg von deinem Telefon bist. Deine Notfallkontakte erhalten sofort eine Benachrichtigung und deinen aktuellen Standort. Und deine Watch zeigt deinen Notfallpass für die Rettungskräfte an.

Testgeräte

Lohnt sich die Anschaffung

Es gibt kein klares Ja oder Nein. Wer sich eine Neuanschaffung überlegt oder nun von einer Series 1 oder Series 2 auf die Series 3 wechselt, dem sei die Cellular-Variante zu überlegen. Die Vorteile gibt im obigen Tagesablauf zu lesen und sprechen für ein Kauf, wenn man auch ohne iPhone mit der Apple Watch erreichbar sein will und selber Nachrichten / News checken möchte.

Apple Watch Series 3 Cellular

Unabhängig, freier und dennoch verbunden.

Apple Watch Series 3 GPS kommt mit starkem Dual-Core Prozessor, 8 GB Speicher, starkem Akku (bis 18h), GPS, Galileo, QZSS (Quasi-Zenith Satellite System), Barometer (Höhenmesser), ist 50 Meter Wasserdicht (auch im Meer), und hat ein helles OLED Display.

Die Cellular Variante hat zusätzlich LTE und UMTS Unterstützung und kommt mit 16 GB Speicher.

Der Preis macht es aus. Apple Watch Series 3 GPS gibt es ab Fr. 369.–, Apple Watch Series 3 GPS+Cellular ab Fr. 449.-. Zusätzlich muss noch eine entsprechende Option (Swisscom / Sunrise) gewählt werden. Dazu ist zu sagen, dass Swisscom die Option jetzt 6 Monate gratis gibt, Sunrise für 9 Monate.

iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.