iPhoneReview

iPhone XR: das farbige iPhone XS

iPhone XR Review

Seit mehr als zehn Tagen nutze ich das iPhone XR. Einen frappanten Unterschied  zum iPhone XS habe die ich so im täglichen Gebrauch kaum feststellen können. Dafür gibt es zwei wichtige Unterschiede beim Kauf zu beachten: Farbe und Preis.

XR: Farbe und Preis

iPhone XR in Gelb

Farbe
Du hast die Qual der Wahl; beim iPhone XR stehen dir sechs Farben inklusive Schwarz und Weiss zur Auswahl. Mir wurde von Apple das iPhone XR in Gelb zum Testen bereitgestellt. Bei dieser Farbe fällt auf, dass die Rückseite heller ist, als auf den Produktfotos im Apple Online Store. Der Aluminiumrahmen ist ebenfalls in der passenden Farbe gehalten und schimmert beim gelben iPhone XR goldig.

Die Rückseite ist aus Glas, so lässt sich das iPhone XR mit einem Qi-Ladegerät kabellos laden. Die Farbe wirkt sehr schön matt glänzend. Nicht auffällig aber trotzdem leuchtend. Das gelbe iPhone XR erinnert an die Farbe der Schweizerischen Post. Das Geschäftstelefon gibt es nun in der passenden Farbe.

Um eine Farbwahl treffen zu können empfehle ich den Besuch im Apple Store.

Eine Idee kurz umgesetzt

 

Preis
Der Preis ist bei der Auswahl eines neuen iPhones für viele entscheidend. Apple macht es mit der Auswahl von drei neuen iPhones in diesem Jahr einfacher ein neues iPhone zu kaufen. Dies obwohl das iPhone XR teurer als das iPhone 8 im Jahr 2017 ist. iPhone 8 gab es im letzten Jahr ab Fr. 839.-. iPhone XR gibt es ab Fr. 879.-. Eine Neuanschaffung die auch Mehrwert bietet. Dazu gleich mehr.

iPhone XR ist im Vergleich zum iPhone XS Fr. 320.- günstiger. Mit einem Startpreis von Fr. 879.- darf das iPhone XR jedoch nicht als “Billig-iPhone” betitelt werden. Der günstigere Preis kommt aufgrund anderer Komponenten zustande. Display, Gehäuse und Kamera unterscheiden sich gegenüber dem iPhone XS.

Kein einfacher Vergleich

Ein iPhone XR nach dem XS zu reviewen ist extrem schwierig. Zwei Geräte die sich sehr ähnlich sind, aber sich bei gewissen (technischen) Komponenten sehr unterscheiden.

Beim testen der einzelnen Geräte konnte ich keinen Unterschied feststellen. Es sind die “grossen Details” die auffallen, wenn iPhone XS und iPhone XR direkt nebeneinander verglichen werden.

Nun dazu, was genau anders ist und was das iPhone XR zu bieten hat.

iPhone XS und iPhone XR

XR Gehäuse

Starten wir beim Gehäuse. Wie beschrieben, kommt das iPhone XR in unterschiedlichen Farben daher. Ähnelt optisch jedoch dem iPhone XS. Das Glas auf der Rückseite ist nicht so widerstandsfähig wie auf das auf der Vorderseite, welches das selbe wie beim iPhone XS ist. Ein Nachteil; gerade auch, weil Apple für das iPhone XR keine Schutzhülle anbietet. Da heisst es vorsichtig sein oder eine Hülle von einem Drittanbieter einsetzen.

Der Alurahmen des iPhone XR ist ganz wenig rutschiger als der Edelstahlrahmen des iPhone XS. Etwas was nur im direkten Vergleich zu bemerken ist. Eine Abnutzung dessen konnte ich bei beiden Geräten nicht feststellen.

Was auch nur bei einer Gegenüberstellung der beiden iPhone Modelle zu bemerken ist und den technischen Daten entnommen werden kann; das iPhone XR ist ein klein wenig (0,6mm) dicker als das iPhone XS.

iPhone XR und XS von der Seite

Eigentlich keinen Unterschied

Beim täglichen Gebrauch konnte ich beim Gehäuse keinen Unterschied der beiden Geräte feststellen. Was beim Bedienen auffällt, das iPhone XR ist eine Spur grösser als das iPhone XS. Es ist auch etwas breiter, was die Bedienung mit einer Hand etwas schwieriger macht. Das bringt uns passend zum nächsten Thema.

iPhone XR im Herbstlaub

XR Display

Hier folgt ein Unterschied von iPhone XR zu iPhone XS welcher zu sehen ist.

iPhone XR, also das farbige, kommt mit einem Liquid Retina Display. Ein 6,1″ LCD Display mit der Auflösung von 1792 × 828 mit 326ppi. Durchaus vergleichbar mit demjenigen des iPhone 8 Plus. Aber weit weg vom unglaublichen iPhone XS OLED Display.

Bei dunklen und farbigen Bildelementen ist der Unterschied deutlich zu sehen. Auch um das Bild herum, wenn Fotos betrachtet werden, ist noch ein schwarzer Balken zu sehen. Dieser beim iPhone XS tiefschwarz, beim iPhone XR jedoch „leuchtet“ dieser Teil. Dies, weil OLED (iPhone XS) nur beleuchtet werden, wenn sie eine Farbe anzeigen. Dunkle OLED-Displays sind tiefschwarz.

Apple hat mit dem Liquid Retina Display grosse Arbeit geleistet. Beim täglichen Einsatz empfand ich die Displayqualität als sehr gut. Auch mit der DSLR-Kamera aufgenommene Fotos erscheinen auf dem XR in schönen Farben.

Mein Fazit zum Display: iPhone XR hat bewusst ein günstigeres Display als das XS, welches mit dem OLED-Bildschirm eine hochwertige aber auch teure Komponente verbaut hat. Ohne die Zahlen und Beschreibungen von Apple zu beachten: iPhone XR Display ist Retina, keine Pixel sind zu sehen. Die Farben werden sehr natürlich angezeigt.

iPhone XR hat einen grösseren Rahmen um das Display

Was auch beim Vergleich der beiden neuen iPhones auffällt, ist der Abstand zwischen Display und Rahmen. Beim XR ist dieser im direkten Vergleich deutlich grösser. Was technisch so bedingt ist. Hast du jedoch nur ein iPhone in der Hand, was die meisten betreffen wird, dann fällt dieser Abstand nicht auf.

Hey und das Teil kann endlich „Zum Aufweckecken tippen“. Eine nützliche Funktion, da nun auch hier die Home-Taste fehlt.

Ein Feature welches ich in keinem iPhone wie iPad mehr missen möchte ist TrueTone. Diese Funktion für den automatischen Weissabgleich ist integriert.

iPhone XR Kamera

XR Kamera

iPhone XR kann nur von Personen Porträts machen

Ich habe Fotos erwähnt. Bevor diese betrachtet werden können, müssen solche aufgenommen werden. Ein grosser Unterschied von iPhone XS zu iPhone XR besteht auch bei der rückseitigen Kamera.

Apple setzt beim iPhone XR auf die selbe 12 Megapixel Weitwinkelkamera wie beim XS. Also keine Dual-Kamera.

Keine Teleobjektiv-Linse bedeutet, dass Porträtfotos mit Bokeh-Effekt anders realisiert werden müssen. Apple setzt beim iPhone XR auf Software. Der A12 Bionic Chip, genau der selbe wie beim iPhone XS, berechnet das Porträt samt Tiefenschärfe. Allerdings nur bei Gesichtern.

Porträtlicht steht mit drei Effekten (Natürlich, Studio, Kontur) zur Verfügung.

Smart HDR, eine grossartige Neuerung von iPhone XR und iPhone XS, leistet bei der XR-Kamera grosse Arbeit. Bei Fotos werden dunkle und helle Bereiche optimaler ausgeleuchtet.

4K Videos mit Stereosound kannst du aufnehmen und natürlich auch wiedergeben. Hier musst du keine Abstriche machen.

Was ohne das Teleobjektiv nicht möglich ist, ist der 2x optische Zoom. Beim iPhone XR hast du nur einen 5x Digitalzoom.

TrueDepth Kamera

Die Kamera auf der Vorderseite, zusammen mit weiteren Sensoren auch für Face ID im Einsatz, entspricht der 7 Megapixel Kamera des iPhone XS. Somit hast du die Möglichkeit schöne Porträtfotos mit Tiefeneffekt zu machen und Animoji sowie Memoji zu nutzen.

iPhone XR und iPhone XS

Face ID und A12

Sicheres entsperren: hier setzt Apple wie schon beim iPhone X auf Face ID. Dank dem A12 Prozessor verläuft die Entsperrung des iPhone XR in einer akzeptablen Geschwindigkeit. Bemerkbar schneller als beim iPhone X. Die Sicherheit durch Face ID (Entsperren, Apple Pay, App Store) schätze ich sehr.

Der A12 Bionic Chip leistet die Rechenpower die bei Augmented Reality, Face ID und bei der Aufnahme eines Porträtfotos zum Einsatz kommt. Vermehrt wird Apple auf Machine Learning und AR setzen, denn da wird diese Rechenpower benötigt.

Durchaus lobenswert, das Apple den A12 Bionic auch im iPhone XR eingebaut hat.

XR vs. XS: Mehrwert und Verzicht

Abstriche musst du beim Komfort von 3D Touch machen. Das fest-auf-das-Display-drücken Feature gibt es nicht. iPhone XR: beim Aktivieren der Taschenlampe und der Kamera über den Sperrbildschirm gibt es ein haptisches Feedback. Weitere ähnliche Elemente will Apple mit einem kommenden iOS Update einführen.

Abtauchen: iPhone XR ist mit einem Schutz gegen Wasser ausgestattet, dieser hält 30 Minuten in einem Meter tiefen Gewässer aus. iPhone XS hält eine halbe Stunde in einer Tiefe von zwei Meter aus. So oder so einen grossen Vorteil gegenüber älteren Geräten.

Mehrwert Farben; mit dem iPhone XR hast die Möglichkeit ein farbiges iPhone zu kaufen. Ein viel geäusserter Wunsch wurde erfüllt. Gut stehen die Farbvarianten Weiss und Schwarz dennoch zur Auswahl. So können all jene die ein dezentes iPhone bevorzugen auf das iPhone XR setzen.

Einen Mehrwert bietet das iPhone XS ganz klar mit dem OLED Display. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Liquid Retina Display des iPhone XR schlecht ist.

Interessant ist, dass das günstigere iPhone XR (6,1“) etwas grösser als das teurere iPhone XS (5,8“) ist. Was auch einen Mehrwert für das XR darstellt.

Abstriche gibt es bei der Kamera. Dem iPhone XR fehlt das Teleobjektiv. Einen Vorteil welcher ich beim XS schätze ist der zweifache optische Zoom, der durch das Teleobjektiv möglich wird. Auch Porträtfotos werden beim iPhone XS mithilfe beider Kameras realisiert. Dank iOS 12 und dem leistungsstarken A12 Bionic Chip können sehr schöne Porträtfotos auch mit dem iPhone XR gemacht werden.

Einen riesigen Mehrwert bietet die Batterielaufzeit. Abends, auch nach einem langen Tag, habe ich deutlich mehr Restladung als beim iPhone XS. Angegeben wird, dass das XR 1,5 Stunden länger hält als das iPhone 8 Plus. Das kommt hin. In Sachen Batterie in sehr sparsames iPhone.

Apple hat dem iPhone XR nicht viel weniger Features verpasst als dem iPhone XS. Am meisten gespart wurde beim Display und der Kamera. Dafür gibt es mehrere Gehäusefarben und einen günstigeren Preis.

Die Diskussion zum Preis haben wir hier gestartet. iPhone XR gibt es ab Fr. 879.- für ein top iPhone. iPhone XS mit dem Super Retina Display und den beiden Kameras würde ich als super-top bewerten.

iPhone XR und iPhone XS im Vergleich

Kaufberatung

iPhone XR und iPhone XS ähneln sich so sehr, dass ein direkter Vergleich im Apple Store helfen kann. Nimm das Gerät in die Hand, falls du es bevorzugt mit einer Hand bedienen möchtest. Schau dir die Farben an und vergleiche die Displays. Dir wird es vielleicht genau so schwer fallen einen Favoriten zu wählen.

Gerade in diesem Jahr mit den kleinen unterschieden lohnt es sich in einigen Monaten ein Fazit zu ziehen…

Wie ist deine Meinung zum iPhone XR?

iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.