Apple

Qualcomm hat iPhone Verkaufsvebot in Deutschland durchgesetzt

Kurz vor Weihnachten wurde die Klage von Qualcomm gegen Apple bekannt. Der Mobilfunkchiphersteller fordert von Apple, dass der Verkauf von iPhone in Deutschland gestoppt wird. Grund sei eine Patentverletzung.

Das Landesgericht München verlangte von Qualcomm, dass eine Sicherheitsleistung von 1,34 Milliarden Dollar hinterlegt werden. Erst dann werde ein allfälliges Verkaufsverbot gesprochen.

Qualcomm hat den geforderten Betrag in Form von Wertpapieren hinterlegt.

In der Folge darauf, stehen iPhone 7, iPhone 7 Plus, iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X in Deutschland nicht mehr zum Kauf. Wie MacTechNews berichtet. Apple bietet sie Geräte nicht mehr zum Kauf an.

Der Apple Store Schweiz ist davon nicht betroffen.

iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .