Hey Siri: AirPods 2. Generation sind da – länger telefonieren, schnellerer Wechsel zwischen Geräten und kabelloses Laden

Wer jetzt zu AirPods greift, bekommt die ausgereifteren weissen kabellosen Kopfhörer – zum selben Preis. Seit einer Woche höre und telefoniere ich mit den AirPods der 2. Generation. Zeit für ein Fazit.

Was ist neu:

  • Die längere Sprechzeit
  • „Hey Siri“
  • das kabellose Ladecase
  • schnellerer Wechsel zwischen Geräten

Die AirPods der 2. Generation sind optisch nicht von deren der 1. Generation zu unterscheiden. Sie sehen gleich aus und fühlen sich gleich an. Optisch neu ist das leicht veränderte Scharnier beim Case und die LED, welche sich neu aussen am Ladecase befindet.

4 neue Features

Vier neue Features bieten die neuen AirPods.

Erstens etwas praktisches mit Hindernissen: du kannst das neue kabellose Ladecase auf deiner Qi-Ladestation aufladen. Zum Beispiel auf SliceCharge. Ganz praktisch.

Jedoch weiss man nicht, ob das Case geladen wird oder nicht. Grund dafür ist, dass die LED auf dem Ladecase nicht permanent leuchtet. Beim Auflegen auf die Ladematte beginnt mit dem Ladevorgang die LED zu leuchten, erlischt nach ca. 8 Sekunden jedoch wieder – das Case wird dabei weiter geladen. Eine Rückmeldung dazu gibt es nicht. Apple könnte hier nachbessern, eine Anzeige auf dem iPhone wäre eine Möglichkeit.

Zweitens die längere Sprechzeit. Apple spricht von einer Stunde mehr Sprechzeit, neu sind 3 Stunden möglich. Da ich bis anhin kein Telefonat mit einer solchen Dauer geführt habe, kann ich die Angaben zu den AirPods der 1. Generation und der 2. Generation nicht bestätigen. Beim Musik hören bieten die neuen AirPods, wie die alten, eine grandiose Leistung.

Selten melden die AirPods eine niedrige Ladung. Falls doch, stecke ich den betroffenen AirPod für wenige Minuten in das Ladecase – und schon kann dieser wieder genutzt werden.

Hey Siri: drittens. Dieses neue Feature ist rasch beschrieben und mein Fazit dazu fällt überraschend positiv aus.
Wenn du die AirPods nutzt, kannst du den Sprachasistenten mit dem Schlüsselwort „Hey Siri“ aktivieren. Bei den AirPods der 1. Generation musst du mit dem Finger auf einen AirPod tippen um Siri zu aktivieren.

Genau hier versteckt sich das Detail der unglaublich nützlichen Funktion. Beim Laufen, Radfahren, Joggen, sowie bei weiteren Aktivitäten ist es sehr mühsam auf einen AirPod zu tippen um Siri zu aktivieren. Neu kannst du einfach „Hey Siri“ sagen, und deine Befehle anfügen. Sehr einfach kannst du so Details zu deinem Workout abfragen, jemanden Anrufen, SMS schreiben, Apps checken, Musik abspielen und weiteres per Sprachbefehl steuern.

Viertens, der schnellere Wechsel. Neu hat Apple den AirPods den H1 Chip und Bluetooth 5 verbaut. Damit ist ein Wechsel zwischen Geräten 2x schneller, Anrufe werden 1,5x schneller verbunden. Ein Features das nicht unterschätzt werden darf. Der Wechsel zwischen iPhone und iPad war mit den älteren AirPods eine mühsame Angelegenheit. Neu ist es besser, Apple verspricht doppelt so schnell. Beim Test funktioniert der Wechsel manchmal zügig, manchmal verzögert. Da werden weitere Tests sicher auch weitere Erkenntnis bringen.

Nützliches und interessantes

Hier unsere Übersicht der AirPods 1. Generation vs. 2. Generation. Übrigens, passe beim Kauf von AirPods auf: greife nur zu den AirPods der 2. Generation. Hier unser Bericht dazu.

Wenn du die AirPods online im Apple Store bestellst, kannst du kostenlos eine Gravur hinzufügen.

Fazit

Was sich bewährt, muss nicht geändert werden. AirPods der 2. Generation sind ein faires Update der beliebten Kopfhörer, wie ich finde. Wer AirPods der 1. Generation hat, muss nicht zwingend die neuen kaufen. Bei Interesse kannst du dir aber das neue kabellose Ladecase auch ohne AirPods kaufen und so deine AirPods der 1. Generation aufwerten. Separat kostet das Ladecase Fr. 89.-.

Bei einer Neuanschaffung bieten die AirPods der 2. Generation alles was dein Herz begehrt. Der schnellere Wechsel zwischen Geräten und der stromsparende H1 Chip bringen die beiden Hauptfeatures mit.

Kabelloses Laden ist praktisch, aber noch langsam. Schneller geht es mit dem Lightning-Kabel. Jedoch hast du mit dem neuen Case die Möglichkeit durch auflegen auf eine Qi-Matte dem AirPods Case mehr Akku zu verpassen.

Die neuen AirPods gibt es mit dem altbekannten Ladecase und mit dem kabellosen Ladecase ab Fr. 179.-

iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .