iOS

iOS 7 hilft Apple die Karten-App zu verbessern

Foto 1Seit iOS 7 beta 4 kann der Nutzer der iOS-Karten-App sich dazu entscheiden bei der Verbesserung der Daten zu helfen. Apple sammelt anonym Ortsdaten die mit dem iPhone besucht werden.

Falls Sie sich entscheiden, „Karten verbessern“ zu aktivieren, wird Apple die mit Ihrer Apple‑ID verknüpfte Adresse mit den GPS-Koordinaten korrelieren, die über die Funktion „Häufige Orte“ auf Ihrem Gerät erfasst werden. Dies ermöglicht Apple eine genauere Berechnung der geografischen Lage dieser Adresse. Für die anfängliche Korrelation wird Apple sowohl Ihre Informationen von „Häufige Orte“ als auch Ihrer Apple‑ID verwenden. Apple wird jedoch lediglich die daraus resultierenden Koordinaten in anonymisierter Form behalten, um „Karten“ und andere standortbezogene Produkte und Dienste zu verbessern. Sie können „Karten“ und „Häufige Orte“ jederzeit über Einstellungen->Datenschutz->Ortungsdienste->Systemdienste->Häufige Orte deaktivieren.

Einstellungen zu „Karten verbessern“ und „Häufige Orte“ können in Einstellungen -> Datenschutz -> Ortungsdienste -> Systemdienste -> Häufige Orte vorgenommen werden. Zudem ist dort der Verlauf der häufig besuchten Orte ersichtlich.

Die Information der häufig besuchen Orte nutzt iOS 7 auch um in der Mitteilungszentrale die Dauer für die Heimfahrt und geplante Reisen anzuzeigen. (letztes Bild unten)

In Einstellungen -> Karten legt jeder seine bevorzugte Route fest. Die Karten-App zeigt anhand dieser Angabe wie lange man bis zum Zielpunkt hat.

Foto 3 Foto 4 Foto 5 Foto 6
(letztes Bild via giga.de)

iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.