Du liest
Jetzt aktualisieren: iOS 13.5 bringt COVID-19 Kontaktprotokoll und schnelleren Zugriff auf Codeeingabe beim Tragen einer Maske

Jetzt aktualisieren: iOS 13.5 bringt COVID-19 Kontaktprotokoll und schnelleren Zugriff auf Codeeingabe beim Tragen einer Maske

Ab sofort steht iOS 13.5 zur Installation bereit. Das iPhone-Update bringt die Apple/Google-Schnittstelle für das COVID-19 Kontaktprotokoll. Zudem wird einen schnelleren Zugriff auf die Passcodeeingabe, bei der Nutzung von Face ID und dem Tragen einer Schutzmaske, ermöglicht.

COVID-19 Kontaktprotokoll
Apple und Google haben mit der gemeinsamen Schnittstelle eine Möglichkeit geschaffen systemübergreifend und ohne die Standortdaten zu nutzen, deinen Kontakt mit anderen Geräten aufzuzeichnen. Die genaue Erklärung der Funktion der zufälligen IDs und der Austausch der Daten, findest du in den iPhone-Einstellungen unter Datenschutz -> Health -> COVID-19-Kontaktdaten.

Das COVID-19-Kontaktprotokoll und somit auch die Generierung und der Austausch der zufälligen IDs erfolgt vom iPhone. Wird aber über eine entsprechende App gestartet. Solange das Bundesamt für Gesundheit die COVID-19-Tracing App nicht freigibt, kannst du die Funktion leider (!) nicht nutzen. Wie bereits berichtet, erfolgt die Einführung voraussichtlich erst ab Juli.

So informiert das iPhone jetzt über das COVID-19-Kontaktprotokoll

Wenn die Funktion aktiviert ist, kann das iPhone über Bluetooth Zufällige IDs mit anderen Geräten austauschen. So kann eine App dich benachrichtigen, wenn du möglicherweise Kontakt mit COVID-19 hattest. Das Kontaktprotokoll kann werde auf Daten in der Health-App zugreifen noch Daten hinzufügen.

 

Die von deinem Gerät gesammelten zufälligen IDs werden für 14 Tage in einem Kontaktprotokoll gespeichert. Dieses Kontaktprotokoll ermöglicht es von dir autorisierten Apps, dich zu benachrichtigen, wenn du möglicherweise Kontakt mit COVID-19 hattest. Wenn bei dir COVID-19 diagnostiziert wird, kannst du die zufälligen IDs deines Geräts mit der autorisierten App teilen, damit andere Benutzer anonym benachrichtigt werden können.

Zudem informiert Apple über das Kontaktprotokoll und Datenschutz ausführlich. Hier eine gekürzte Fassung der Informationen. Diese Findest du auf deinem iPhone unter Datenschutz -> Health -> COVID-19-Kontaktprotokoll.

Mit deiner Einwilligung können Kontaktmitteilungen von einer App der Regierung oder Gesundheitsbehörde verwendet werden, um dich zu benachrichtigen, wenn du möglicherweise Kontakt mit einer Person hattest, die sich als mit COVID-19 infiziert gemeldet hat. Wenn du Kontaktmitteilungen aktivierst, fordert die App dein Einverständnis mit der Erfassung und Freigabe zufälliger IDs an. Dadurch kann dein Gerät via Bluetooth eine zufällige Kennung (die „Bluetooth-IDs“) übertragen; hierbei handelt es sich um eine Folge zufälliger Ziffern, die alle 10-20 Minuten geändert werden. Sie werden von einem zufällig generierten Schlüssel („zufälliger Geräteschlüssel“), der sich zum Schutz deiner Privatsphäre mindestens alle 24 Stunden ändert, in verschlüsselter Form auf deinem Gerät generiert. Die Bluetooth-IDs und die zufälligen Geräteschlüssel enthalten keinerlei Informationen über deinen Standort oder deine Identität.

 

Andere iOS- und Android-Geräte, auf denen diese Funktion aktiviert ist, empfangen diese Bluetooth-IDs und übertragen im Gegenzug ihre eigenen IDs. Die IDs dieser anderen Geräten, die sich mindestens 5 Minuten lang in Bluetooth-Reichweite befinden, werden von deinem Gerät aufgezeichnet und sicher gespeichert, einschliesslich des Datums, der geschätzten Dauer des Kontakts und der Bluetooth-Signalstärke (gemeinsam „zugehörige Metadaten“). Zum weiteren Schutz deiner Privatsphäre wird eine geschätzte Dauer von maximal 30 Minuten aufgezeichnet. Die Bluetooth-Signalstärke erleichtert das allgemeine Verständnis der Nähe der Geräte. Hierbei gilt generell: Je näher sich die Geräte kommen, desto höher ist die aufgezeichnete Signalstärke. Andere Geräte, die die Bluetooth-IDs deines Geräts empfangen, zeichnen diese ebenso auf und speichern sie zusammen mit den zugehörigen Metadaten.

 

Die App kann eine Liste zufälliger Geräteschlüssel von Personen herunterladen, die gemeldet haben, dass sie gemäss Feststellung durch die Regierung oder Gesundheitsbehörde eine positive Diagnose haben oder ein COVID-19-Kontaktrisiko darstellen, und die sich für die Freigabe ihrer zufälligen Geräteschlüssel entschieden haben. Nach dem Download kann die App veranlassen, dass dein Gerät diese Liste mit den Bluetooth-IDs abgleicht, die es von anderen Geräten gesammelt und gespeichert hat. Bei einem Treffer werden die zugehörigen Metadaten (nicht aber die übereinstimmende ID) für die App zur Verfügung gestellt. Die App kann dir dann mitteilen, dass es zu einem Kontakt gekommen ist, und dir Hinweise zu deinen nächsten Schritten geben.

 

Wenn COVID-19 bei dir diagnostiziert wird oder wenn du ein potenzielles Kontaktrisiko darstellst, stellt deine Regierung oder Gesundheitsbehörde Anleitungen für die Meldung in deiner App bereit. Wenn du entscheidest dich zu melden, fordert die App dich zur Freigabe deiner zufälligen IDs auf. Wenn du deine Einwilligung dazu gibst, werden deine zufälligen Geräteschlüssel der letzten 14 Tage mit der App geteilt. Die Regierung oder Gesundheitsbehörde kann auch einen Übertragungsrisiko-Wert mit jedem zufälligen Geräteschlüssel definieren und senden. Die von der Regierung oder Gesundheitsbehörde für ihren Übertragungsrisiko-Wert verwendeten Parameter umfassen möglicherweise Informationen, die du ihr bereitstellst (etwa von dir gemeldete Symptome oder ob deine Diagnose durch einen Test bestätigt wurde) oder andere Informationen, die sich nach Ansicht der Regierung oder Gesundheitsbehörde auf dein Übertragungsrisiko auswirken könnten, beispielsweise dein Beruf. Die Informationen, die du der Regierung oder Gesundheitsbehörde zur Verfügung stellst, werden gemäss den Bestimmungen der Datenschutzrichtlinie der App und ihren gesetzlichen Verpflichtungen erfasst.

 

Durch Deaktivieren von Bluetooth auf deinem Gerät wird die Freigabe und Erfassung von zufälligen Bluetooth-IDs mit anderen Geräten ebenfalls deaktiviert. Dies bedeutet, dass dich die App nicht benachrichtigen kann, wenn du mit einem COVID-19-Infizierten in Kontakt kommst, während Bluetooth deaktiviert ist. Die übrigen Funktionen der Kontaktmitteilungen funktionieren weiterhin, während du Bluetooth deaktiviert hast. Durch Aktivieren von Bluetooth werden die Freigabe und Erfassung von zufälligen Bluetooth-IDs mit anderen Geräten wieder aktiviert.

 

Du kannst zwar mehrere Apps, die Kontaktmitteilungen verwenden, auf deinem Gerät installiert haben, es kann aber jeweils nur eine dieser Apps aktiv sein.

 

auch interessant

Apple deaktiviert das Kontaktmitteilungssystem auf regionaler Basis, wenn es nicht mehr benötigt wird.

Das Update von iOS 13.5 kannst du via Einstellungen-> Allgemein-> Softwareupdate laden. Diese Version steht für alle Geräte bereit, die iOS 13 unterstützen.

iOS 13.5 das ist neu

iOS 13.5 beschleunigt den Zugriff auf das Passcode-Feld auf Geräten mit Face ID, wenn Sie eine Gesichtsmaske tragen, und führt die Kontaktprotokoll API zur Unterstützung von COVID-19-Anwendungen zur Kontaktverfolgung von Gesundheitsbehörden ein. Dieses Update führt auch eine Option zur Steuerung der automatischen Hervorhebung von Video-Kacheln bei FaceTime-Gruppenaufrufen ein und enthält Fehlerbehebungen und andere Verbesserungen.

Face ID und Passcode
Vereinfachtes Entsperrverfahren für Geräte mit Face ID, wenn Sie eine Gesichtsmaske tragen.
Funktioniert auch bei der Authentifizierung mit dem App Store, Apple Books, Apple Pay, iTunes und anderen Apps, die die Anmeldung mit Face ID unterstützen.

Kontaktprotokoll-Benachrichtigung
Kontaktprotokoll-API zur Unterstützung von COVID-19-Anwendungen zur Ermittlung von Kontaktpersonen von öffentlichen Gesundheitsbehörden

FaceTime
Option zur Steuerung der automatischen Hervorhebung bei FaceTime-Gruppenanrufen, so dass die Grösse der Video-Kacheln nicht verändert wird, wenn ein Teilnehmer spricht

Notfalldienste
Option zur automatischen Weitergabe von Gesundheits- und anderen wichtigen Informationen aus Ihrem Medizinischen Ausweis an Notfalldienste, wenn Sie einen Notruf tätigen (nur USA)

Dieses Update enthält auch Fehlerbehebungen und andere Verbesserungen.

  • Behebt ein Problem, bei dem Benutzer einen schwarzen Bildschirm sehen können, wenn sie versuchen, Streaming-Videos von einigen Websites wiederzugeben.

Einige Funktionen sind möglicherweise nicht für alle Regionen oder auf allen Apple-Geräten verfügbar.

Deine Meinung?
für den nerd
0
Geheimtipp
0
happy
2
unklar
0
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
©2020 with 🤍 from Switzerland by @derBurch
Nach oben