iPhone 11 Review: ordentlicher iPhone XR Nachfolger


Was mit dem iPhone XR begann, geht mit dem iPhone 11 einen wichtigen Schritt weiter.

Ich schätze das iPhone 11 nicht als Einsteiger oder Normal-iPhone ein, sondern als ‚Das iPhone‘. Darüber gibt es, für alle die mehr wollen, das iPhone 11 Pro.
iPhone 11 ist absolut ein hochwertiges Gerät mit top aktueller Technik. Nebst den Neuerungen gibt es auch Unterschiede zwischen iPhone 11 und iPhone 11 Pro. Hier mein Testbericht zum iPhone 11:

iPhone 11 im Test

iPhone 11 im Vergleich zum iPhone XR; das neue iPhone hat auf der Rückseite zwei Kameras verbaut und besitzt vorne eine neue 12 Megapixel Kamera. Diese TrueDepth Kamera erlaubt Selfies und Videos sowie SloMos in 4K.

Die Kameras auf der Rückseite haben ein Update erfahren, hier möchte ich die Ultraweitwinkel-Kamera erwähnen. Dank diesem Objektiv bringst du viel mehr der Umgebung auf ein Foto. Beispiele sind Gebäude und auch Landschaften.

Auch dabei; einen gefühlt besseren Zoom, was ich immer schätze. iPhone 11 kann von 0.5x (13 mm Objektiv), über 1x (26 mm Objektiv) bis zu 5x digital Zoom, das Bild heranzoomen.

Das Weitwinkelobjektiv kann jetzt noch bessere Fotos bei Dunkelheit machen, das Ultraweitwinkelobjektiv leider nicht. Die Ergebnisse sind hervorragend. Der Nacht Modus aktiviert sich automatisch, ist jedoch beim Ultraweitwinkelobjektiv nicht verfügbar.

Porträtmodus kannst du neu auch auf Tieren und Gegenständen anwenden. Beim iPhone XR war dieser nur bei Menschen verfügbar. Neu stehen auch sechs Lichteffekte zur Auswahl, welche vor oder nach der Aufnahme angewendet werden können.

Wie beim iPhone 11 Pro kann ich hier beim iPhone 11 in der Kamera-App schnell ein Video aufnehmen, indem ich den Auslöser gedrückt halte, ihn loslasse um die Aufnahme zu stoppen oder den Finger nach rechts bewege, um die Videoaufnahme fortzusetzen ohne den Finger auf dem Display halten zu müssen. Den Auslöser muss ich neu nach links wischen, um eine Serienaufnahme machen zu können.

Ich betätige meist die Lautstärkentaste, um ein Foto aufzunehmen, so muss ich nicht auf das Display tippen und habe das Gefühl, dass ich das Gerät stabiler halten kann. Neu kann per langem Druck auf die Lautstärketaste eine Videoaufnahme gestartet werden.

Da ich viel und nur mit dem iPhone fotografiere, trage ich zukünftig das iPhone 11 Pro mit Drei-Fach-Kamera mit mir mit. Die Möglichkeiten sind grossartig. Beim iPhone 11 vermisse ich das Teleobjektiv.

Eine wichtige Erneuerung beim iPhone 11 ist die Kamera und der A13 Prozessor, welche gut zusammenspielen. Der Prozessor ist leistungsstärker um verbessertes Smart HDR, Deep Fusion sowie Nachtaufnahmen zu ermöglichen. Der A13 Chip rüstet das iPhone 11 für die Zukunft. Ich behaupte, der A12 hätte hier auch noch gute Arbeit geleistet, jedoch muss nach vorne geblickt werden. Dank dem A13 kannst du dein iPhone 11 noch länger nutzen. Zukünftige Funktionen werden per Update nachgereicht und mit diesem iPhone unterstützt, da bin ich mir sicher.

Batterie
Der A13 Chip ist leistungsstärker, arbeitet jedoch sparsamer als der A12. So kommt es, dass das iPhone 11 eine Stunde länger durchhält als das iPhone XR. Effektive Zahlen verrät Apple keine. Wenn ich jedoch ein Jahr zurückblicke und auf die iPhone-Modelle schaue (iPhone XR hatte die beste Akkulaufzeit) so ist klar, dass eine Stunde mehr durchaus ein Mehrwert ist.
iPhone 11 Pro hält 4 Stunden länger als iPhone XS, ist somit auf einem guten Level. iPhone 11 Pro Max toppt alles und hält locker einen ausgiebigen Tag durch.

Ich habe das iPhone 11 nun über zwei Wochen genutzt. Viel fotografiert und auch den Hotspot genutzt um das iPad mit dem iPhone zu verbinden. Das iPhone 11 hielt jeweils einen Tag durch.

Kurzer Einblick in drei unterschiedliche Tage, ohne das iPhone zwischendurch zu laden:

  • nach 14h Nutzung noch 5 % Restakku
  • nach 16h Nutzung noch 25 % Restakku
  • nach 17h Nutzung noch 32 % Restakku

Um das iPhone 11 zu laden bietet sich eine Qi Ladematte oder ein 18W USB‑C Power Adapter mit USB-C auf Lightning-Kabel an, welches jedoch nicht mitgeliefert wird. Apple legt dem iPhone 11 nur ein 5W Netzstecker bei, obwohl das Gerät schnelles Aufladen unterstützen würde.

Etwas schade, denn beim iPhone 11 Pro ist Apple professioneller und legt dem Gerät ein 18W USB‑C Power Adapter bei. Damit lädt das iPhone 11 und 11 Pro von 0 auf 50% in etwa 30 Minuten – herrlich.

Display
Im iPhone 11 ist dasselbe Display wie im iPhone XR verbaut, das Liquid Retina Display. Es kann Haptic Touch und bietet die Vorteile von True Tone (passt Farbe und Intensität dem Umgebungslicht an).

Die Unterschiede zum iPhone 11 Pro liegen beim Kontrastverhältnis, Auflösung, der Farbechtheit sowie der möglichen Helligkeit. Da kann das iPhone 11 nicht mithalten. Ich finde, das iPhone 11 hat ein sehr gutes Display. Das OLED Display des iPhone 11 Pro ist jedoch noch einen Tick besser, was bei dunklen und sehr farbigen Bildern gut zu sehen ist.

Das Gerät ist viel robuster
iPhone 11 hat vorne wie auch hinten ein noch härteres Glas. Apple arbeitet mit der Firma Corning zusammen, diese stellen auch Gorilla Glas her. Jedoch ist das Glas des iPhone 11 noch härter als Gorilla Glas. Einen guten Grund das Gerät ohne Hülle zu nutzen. Jedoch nimmt die Glasrückseite üppig Fingerabdrücke an. Nicht so wie die matte Rückseite des iPhone 11 Pro.

Zum Schutz von Rahmen und Rückseite empfehle ich das Clear Case von Apple. Dieses ist langlebig, verfärbt nicht und schützt das iPhone ohne die Farbe zu verdecken für Fr. 45.-.

Mit dem iPhone 11 kannst du noch tiefer ins Wasser: 2 Meter bis 30 Minuten, ohne das das Gerät Schaden nimmt. Du musst dich danach nur etwas gedulden, bis du das iPhone wieder mit Strom versorgen kannst. Der Lightning-Anschluss muss zum Laden komplett trocken sein.

Übrigens: iPhone 11 vs. iPhone 11 Pro haben wir hier verglichen.

Was ist mit den Farben passiert?
Das geht doch nicht! Wieso ist dieses grün so hässlich? Ansichtssache. Aber wer sich dazu entscheidet ein iPhone 11 zu kaufen, dem sei geraten das Gerät vorgängig im Apple Store zu betrachten. Apple nennt die Farbe meines Testgerätes „Grün“. In Wirklichkeit scheint das iPhone noch heller als auf der Apple Website. Ich finde, die Farbe gleicht eher türkis als grün.

Bei den Farben Rot, Schwarz und Weiss machst du nichts falsch. Violett, Gelb und dieses Grün solltest du dir allerdings vor dem Kauf in echt anschauen.

Doch die Grösse scheint ideal
Meine favorisierte Gerätegrösse ist das 5,8“ iPhone 11 Pro. Es lässt sich gut in der Hand halten, mit einer Hand bedienen und passt perfekt in die Hosentasche – ohne Hülle. iPhone 11 mit dem 6,1″ Display ist etwas grösser aber nicht weit davon weg. Es ist etwa 6 mm höher und 4 mm breiter als das 11 Pro. Zudem 0.2 mm dicker und nur 6 Gramm schwerer.

Auch das iPhone 11 kann ich mit einer Hand bedienen und es in der Hosentasche gut verstauen. Der „Einhandmodus“ (Einstellungen -> Bedienungshilfen -> Tippen) hilft den oberen Bildschirmrand zu erreichen, wenn ich das Gerät mit einer Hand bediene.

Auch das iPhone 11 unterstützt Dolby Atmos und räumliches Audio. Es bietet die Möglichkeit von Dual SIM (physische SIM und eSIM). iPhone 11 funkt mit WLAN 6 und Gigabit fähigem LTE.

Fazit

Es darf nicht angenommen werden, dass das iPhone 11 ein „billig“ iPhone ist. Eher ist es eine zusätzliche Auswahl beim Kauf eines iPhone. iPhone 11 ist für jedermann. iPhone 11 Pro für Pro, für all jene die ihr iPhone noch intensiver nutzen. Ich würde das iPhone 11 auch als „Das iPhone“ bezeichnen. Einziger Nachteil für mich; mir fehlt das Teleobjektiv.

Was mich auch zugleich zu meiner Empfehlung bringt: Fotografierst du viel, so wirst du am iPhone 11 Pro mit dem neuen Ultraweitwinkel, dem Weitwinkel und dem praktischen Teleobjektiv mehr Freude haben. Hast du ein iPhone XR, so lohnt sich das Upgrade zum iPhone 11 kaum. Bist du iPhone-Neuling und möchtest ein iPhone kaufen, an dem du lange Freude haben kannst? Dann ist das iPhone 11 sicher interessant für dich. Auch für alle die von einem älteren iPhone auf ein neues Wechseln möchten, ist das iPhone 11 interessant.

Preis
Was beim Kaufentscheid eine Rolle spielt, ist der Preis: iPhone 11 beginnt bei Fr. 809.-, iPhone 11 Pro gibt es ab Fr. 1’199.-, hier im Apple Store. Jeweils mit 64 GB Speicher. Reicht der Speicher nicht, kann zur nächstgrösseren Speichergrösse gegriffen werden: iPhone 11 mit 128 GB Speicher kostet Fr. 879.-.

Testgerät: Apple hat mir das iPhone 11 als Leihgerät zur Verfügung gestellt. Daraus entstand dieser Testbericht.
2 Shares
iPhoneBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .